Gestern und Heute

 

Der Verein der Hundefreunde von Fulda und Umgebung e.V. wurde am 03.06.1908 gegründet.

Triebfeder war, den Bekanntheitsgrad von Rassehunden zu fördern. In monatlichen Versammlungen wurden Fragen der Ernährung und Vererbung, Probleme der medizinischen Versorgung sowie Maßnahmen der Erziehung und Abrichtung erörtert. Da kein eigenes Gelände zur Verfügung stand, wurden Übungsstunden auf wechselnden Wiesen und Weiden der Mitglieder abgehalten.

Kaum gegründet, brachte der erste Weltkrieg die Aktivitäten des Vereins zum Erliegen. Ab 1921erfolgte der Neuaufbau, bis 1935 erfolgte die Gleichschaltung. Rassehunde jeglicher Art waren nicht mehr gefragt, sondern die Favorisierung deutscher Hunderassen. Der zweite Weltkrieg stellte die nächste Zäsur in der Vereinsentwicklung dar.

Die desolate Versorgungsanlage der Nachkriegszeit forderte den ganzen Erfindungsreichtum der verbleibenden Mitglieder, um die Ernährung ihres Hundes sicherzustellen. Erst 1948 begann man ernsthaft das Vereinsleben zu wecken und trat 1950 dem Landesverband Hessen bei. 1951 und1956 wurden unter dem Vorsitzenden Lammeyer die ersten Ausstellungen organisiert. Nach einer Zeit der Konsolidierung fungierte der VdH Fulda 1973 und 1975 unter den Vorsitzenden Fell und Baumann als Veranstalter einer internationalen CACIB. Der Erlös wurde in den Kauf eines Übungsgeländes und die Errichtung eines Vereinshauses investiert. Seit diesem Zeitpunkt stellt die Hundeausbildung im Begleithunde- und Schutzhundbereich sowie dem Turnierhundesport den tragenden Pfeiler des Vereins dar.

Bei steigenden Mitgliederzahlen spalteten sich zunächst Besitzer von Schäferhunden, später von Boxern und Rottweilern ab und gründeten eigene Vereine.

1995 wurde die Ausbildung im Schutzhundesport eingestellt.

Seit 1998 trat der Turnierhundesportliche Aspekt vermehrt in den Vordergrund.

In 2002 wurde eine weitere Sportart - Agility - ins sportliche Angebot mit aufgenommen.

Außerdem kann man seit 2004 seinen Hund auch im Obedience ausbilden.

Die Ausbildung zum Begleithund, im Obedience, dem Turnierhundesport und Agility wurden zu sportlichen Stützpfeilern, die über eine solide Ausbildung in Welpenschule und Fortgeschrittenenkurse gründeten. Vierteljährliche Informationsabende und vier Ausbildungstage pro Woche werden z. Zt. von zwölf dhv-geprüften Ausbildern betreut. Regelmäßige Ausbildungszeiten für Gäste in Gruppen- und Einzeltraining sorgen für eine hohe fachliche Akzeptanz in der Fuldaer Region; ein hektargroßes Gelände mit Sozialisierungsareal, ein großzügiges Vereinshaus und eine umfassende Geräteausstattung gewährleisten den Hundeführern ein erfolgreiches Arbeiten mit ihrem Hund.

Die Mitgliederzahl liegt seit ein paar Jahren relativ konstant zwischen 130 und 140 Mitgliedern.

Bau Vereinsheim Bau Vereinsheim Bau Vereinsheim
Richtfest Vereinsheim Fertiges Vereinsheim Vereinsheim Heute